Ray Popoola

Einführung

Erfolgreich im Business – Erkennen Sie die Kundenbedürfnisse

Bevor Sie den Kopf verlieren – erfahren Sie hier praktische Tipps, die Ihr Unternehmen oder Ihren Bereich für die Zukunft stärken.

Erfolgreich im Business – Erkennen Sie die Kundenbedürfnisse

Business Entscheider, Executives und High Potentials mit Kontakt zum Markt, stehen Tag für Tag vor neuen Herausforderungen und harten Entscheidungen. Dabei entsteht ein besonderer Druck, wenn beim Blick nach links und rechts zur Konkurrenz das Gefühl aufkommt, dass sie besser ist. Die Angst den Anschluss zu verlieren, bleibt dann selten aus und der drohende Marktverlust drängt sich in die Köpfe der Verantwortlichen. Bevor Sie dabei den Kopf verlieren – erfahren Sie hier praktische Tipps, die Ihr Unternehmen oder Ihren Bereich für die Zukunft stärken.

Wie stark ist Ihr Business?

Der Erfolg eines Produktes oder eines Unternehmens hängt von vielen betriebswirtschaftlichen Faktoren ab. Prozesse, Finanzen, Menschen, Marketing und Leadership sind unter anderem Bereiche, in denen der Erfolg gemessen und beeinflusst werden kann. Im Folgenden legen wir den Fokus auf einen besonders wichtigen Punkt: Ihren Kunden und Kundenbedürfnisse.

Ihre Kunden erreichen Sie üblicherweise mittels entsprechender Marketingmassnahmen. Neben der darin enthaltenen klassischen Werbemassnahmen hat sich modernes Marketing durch oder gerade mit dem Internet wesentlich verändert. Früher galt noch die Kundengewinnung als alleiniger Weg zur Profitabilitätssteigerung. Heute gilt Kundenbindung als der Weg hin. Der ideale Weg, um dies zu erreichen, ist effektives Beziehungsmarketing. Dazu zählen unter anderem:

  • Die vom Kunden wahrgenommene Qualität kennen
  • Kundenservice im Kundenkontakt mit Feedbackschlaufen
  • Langzeitbeziehungen mit Kunden erreichen und Abgleich mit deren Werten und Kundenbedürfnissen

Wie stark Ihr Business ist, ist durch Ihren Kunden und wie gut Sie Kundenbedürfnisse erfüllen können, erkennbar.

Erkennen Sie die Kundenbedürfnisse

Damit Kundenbedürfnisse erkannt und nicht dem Zufall überlassen werden, zählt man auf organisiertes Kundenbeziehungsmanagement. Kundenbeziehungsmanagement (CRM) ist jedoch ein diffiziles Thema. Denn auch der ernstgemeinte Kundenkontakt kann mitunter als Stalking empfunden werden, wenn nach jeder Interaktion ein Feedback eingefordert wird. CRM kann zu einer kurzfristigen finanziell orientierten Sicht führen, wobei die langfristige Ausrichtung für alle Stakeholder zufriedenstellender ist.

Im Rahmen eines CRM gilt es Kundenbedürfnisse zu erkennen. Nicht selten sind unbekannte Bedürfnisse noch nicht erkannt worden – vielleicht, weil sie noch gar nicht bewusst sind. Nehmen Sie zum Beispiel die Entwicklung des Handymarktes. Bis 2007 war es undenkbar, dass ein tastenloses Telefon erfolgreich sein könnte. Selbst nach Apple‘s Markteinführung wurde auf breiter Front ein Flop des iPhone prognostiziert. Ein Produkt, das nicht auf Grund einer wachsenden Nachfrage nach tastenlosen Mobiltelefonen entstand.

Vielmehr ist es dem Innovationsgedanken der Unternehmen zu verdanken und deren Mut Neues auszuprobieren – mit Kontakt zum Kunden. Wer Erfolge feiern will, der erreicht diese durch einen regelmässigen Kundenkontakt mit Feedbackschleifen. Einige Produkte, die Sie vielleicht kennen, kamen als Prototyp auf den Markt und entwickeln sich mit erfassten Kundenerfahrungen zur Marktreife.

Treten Sie mit Ihren Kunden in Kontakt. Wo drückt der Schuh? Welche Lösungen können Sie anbieten? Auch falls die Lösung nicht passt, erhalten Sie dadurch wertvolles Feedback zur Verbesserung für die nächste Entwicklungsstufe. Bleiben Sie mit Ihren Kunden in Kontakt. Setzen Sie dezent Befragungssysteme ein und zählen Sie auf Bewertungen Ihrer Kunden. Hier liegt ein Schlüssel für Ihren zukünftigen Erfolg und Höchstleistung im Business.

Sie wollen Ihr Business erfolgreich weiterentwickeln? Mehr dazu erfahren Sie hier: https://raypopoola.com/hoechstleistung-im-business/