Michelle P.
(43, Verkaufsleiterin)

Ein Mensch der auf sich selber hört

Was würdest du dir wünschen, wenn du einen Wunsch frei hättest?

Das wenn ich auf mein Leben zurück schaue sagen kann:«Das war mega gut.» Das ich nichts bereue und wirklich gemacht habe, was ich immer machen wollte. Die kleine Bucket Liste die man im Kopf mit sich rumträgt umsetzen. Wie zum Beispiel den Taj Mahal anschauen, die Nordlichter und die Welt mit kleineren Reisen entdecken. Oder einen schönen Gemüsegarten finde ich auch schön (lacht).

Welcher Art von Mensch beeindruckt dich am meisten und bist du den Idealbild näher gekommen?

Ein Mensch der auf sich selber hört und bei sich ist. Bei dem man merkt, dass er nicht irgendeine Rolle spielt sondern authentisch ist. Solche Menschen beeindrucken mich immer wieder. Diesem Idealbild komme ich jeden Tag ein Stückchen näher.

Was war für dich ein Schlüsselmoment in Coaching?

Ray hat mir mal gesagt, dass ich es einfach machen muss: «Du bist der Boss und du entscheidest!». Dass war die Rückenstärkung die mir bestätigt hat, dass es genau so ist. Dass hatte ich zwar bis anhin verstandesmässig gewusst, aber nicht gefühlt. Das ich mein Chef bin und der Chef von meinen Leuten, wenn es hart auf hart kommt. Entscheidungen treffen fällt mir immer einfacher.

Wie gehst du mit Rückschlägen um?

Je länger, je besser. Steine im Garten sind manchmal gar nicht so schlecht um den Blickwinkel zu ändern. Früher hab ich mich eher aufgeregt oder dagegen gewehrt. Heute sage ich, dass es halt so sein muss, warum auch immer es so ist. Und ich mache das Beste draus.